In einem Revisionsprozess ist einer der Hauptangeklagten der abgeschalteten Kinderporno-Plattform "Elysium" erneut zu neun Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt worden.

Außerdem ordnete der zuständige Richter am Landgericht laut übereinstimmenden Medien eine Sicherungsverwahrung an.