Weil sich ein Schiff bei Rüdesheim-Assmannshausen (Rheingau-Taunus) festgefahren hatte, war der Rhein dort am Montag für knapp zwei Stunden für den Verkehr gesperrt.

Das Binnenschiff hatte mehr als 5.000 Tonnen Eisenpellets geladen. Erst nachdem es von 700 Tonnen Ladung entlastet worden war, kam es frei und wurde nach Bingen (Rheinland-Pfalz) geschleppt, wie die Polizei mitteilte. Am Nachmittag gab die Polizei den Rhein wieder frei.

Das Schiff fuhr sich in der Nacht zum Sonntag fest. Bis feststeht, warum, darf es nicht weiterfahren.14 andere Schiffe mussten während der Sperrung warten.