Rückruf Salatmischung
Bild © Imago Images, Gartenfrisch Jung

Weil mehrere Verpackungen Zutaten offenbar nicht ausreichend gekennzeichnet wurden, ist eine bei Edeka verkaufte Salatmischung zurückgerufen worden. Kunden bekommen ihr Geld problemlos zurück.

Der Salatproduzent Gartenfrisch Jung ruft in Hessen die Salatmischung "Edeka deli Caesar Snack Salat" zurück. Betroffen sind 280-Gramm-Packungen mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 23. März 2019. Das teilte das Unternehmen am Mittwoch mit

Den Angaben nach tragen manche Packungen möglicherweise falsche Etiketten. Allergene wie Magermilchjoghurt, Hartkäse, Eigelb, Anchovispaste, Milch, Lysozym aus Ei sowie Weizenmehl sind darauf nicht ausgewiesen. Nicht-Allergiker können das Produkt laut Hersteller bedenkenlos essen.

Kunden erhalten Geld zurück

Kunden können das Produkt auch ohne Vorlage des Kassenbons in ihren Supermärkten zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet.

Die Salate werden neben Hessen auch in den Bundesländern Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Saarland, Thüringen, Sachsen sowie in Teilen von Bayern, Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen verkauft.