Ein Sattelzug ist am Samstag auf der A7 bei Niederaula (Hersfeld-Rotenburg) in die Mittelleitplanke und dann in die rechte Außenschutzplanke gestoßen.

Wie die Polizei mitteilte, hatte der 40 Jahre alte Fahrer gegen 9.40 Uhr im Gefällstück zwischen dem Hattenbacher und dem Kirchheimer Dreieck die Kontrolle über seinen Lkw verloren. Der Sattelzug stieß zunächst nach links in die Mittelschutzplanke und dann nach rechts in die Außenschutzplanke, wo er auf dem Seiten- und rechten Fahrstreifen zum Stehen kam. Bei der Kollision wurde der Tank aufgerissen, rund 300 Liter Dieselkrafstoff lief aus und verteilte sich über die Fahrbahn. Der Fahrer blieb unverletzt. Für die Dauer der Reinigungs- und Bergungsarbeiten musste die A7 in Richtung Norden gesperrt werden.