Ein menschlicher Schädel konnte rund zwei Monate nach seinem Fund zugeordnet werden.

Wie die Polizei in Rüsselsheim am Mittwoch berichtete, gehörten die Überreste zu einer seit Juli 2016 vermissten Frau. Ein Fremdverschulden am Tod der 63-Jährigen schließen die Ermittler aus. Der Schädel war im Januar in einem Wald entdeckt worden.