Mit starkem Regen und Wind sind in der Nacht zum Montag Gewitter über Teile Hessens hinweggefegt.

In Mittelhessen und im Bereich Hanau wurden Straßen und Keller überflutet, wie die Polizei am Montagmorgen berichtete. Im Lahn-Dill-Kreis sei ein Auto in einer überfluteten Unterführung steckengeblieben. Auf der A45 hätten die großen Wassermassen den Verkehr behindert. Das Unwetter habe Äste herabgerissen und Bäume umstürzen lassen. Aus Hanau meldeten Polizei und Feuerwehr zahlreiche vollgelaufene Keller und überflutete Straßen.