Die Polizei hat bei einem mutmaßlichen Reichsbürger im Kreis Gießen fünf scharfe Schusswaffen und 2.000 Patronen gefunden.

Der Mann habe diese zwar legal besessen, aus Gründen der Gefahrenabwehr habe man sie ihm aber abgenommen, teilten die Beamten am Dienstag mit. Wegen einer Patrone, für die er nach ersten Ermittlungen keine Genehmigung hatte, wird gegen ihn wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt. Der 62-Jährige soll der Reichsbürgerbewegung zumindest nahestehen.