Feuerwehrwagen in der Nacht

Durch einen Scheunenbrand sind in der nordhessischen Gemeinde Wesertal auch zwei Wohnhäuser beschädigt worden. Es entstand ein Schaden von mindestens 200.000 Euro.

In Wesertal (Kassel) ist am Freitagabend eine Scheune vollständig abgebrannt. Wie die Polizei mitteilte, wurde die Feuerwehr gegen 20 Uhr in den Ortsteil Lippoldsberg gerufen. Als die Einsatzkräfte eintrafen, habe die Scheune, in der Stroh und Holz gelagert waren, bereits lichterloh gebrannt.

Die Flammen sprangen auch auf zwei angrenzende Wohnhäuser über. Gegen 22.30 Uhr war der Brand bis auf kleinere Glutnester gelöscht.

Durch den Brand wurde der Dachstuhl des einen Wohnhauses samt dort angebrachter Solaranlage zerstört. Das Haus ist nach Angaben der Polizei jetzt unbewohnbar. Auch das Dach eines zweiten, leerstehenden Nachbarhauses wurde beschädigt. Verletzt wurde niemand.

Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden von mindestens 200.000 Euro. Zur Brandursache konnte die Polizei noch keine Angaben machen.