Nach dem Fund von Listerien hat eine Schlachterei in Dillenburg ihren Betrieb wieder aufgenommen.

Proben, die nach der Reinigung und Desinfizierung des Betriebs entnommen wurden, seien negativ, teilte der Lahn-Dill-Kreis am Donnerstag mit. Man werde in den nächsten Wochen Rohwürste und Rohpökelwaren weiter untersuchen. Die Keime waren Ende November in dem Schlachtbetrieb gefunden worden. Für Menschen mit geschwächtem Immunsystem können Listerien lebensgefährlich sein.