Nach einem mutmaßlich antisemitischen Zwischenfall auf einer Studienfahrt der Theo-Koch-Schule Grünberg (Gießen) zur Gedenkstätte Buchenwald drohen den verdächtigen Schülern Konsequenzen.

Laut einem Sprecher des zuständigen Schulamts wird über Ordnungsmaßnahmen nachgedacht. Die drei 14-Jährigen könnten somit der Schule verwiesen werden. Schulleiter Keller sagte, der Fall werde schulisch auf unterschiedlichen Ebenen aufgearbeitet. Die Jugendlichen sollen auf der Rückfahrt antisemitische Lieder abgespielt und mitgesungen haben.