Mehrere Schwertransporter haben in der Nacht auf Mittwoch den Verkehr auf der A5 bei Butzbach (Wetterau) lahmgelegt.

Weil die Fahrzeuge bei einer Nachtbaustelle in einer verengten Stelle auf der Fahrbahn steckenblieben, mussten Bauarbeiter auf einer Länge von vier Kilometern mehrere hundert Warnbaken von Hand verrücken, so die Polizei. Die Autobahn sei in dem Bereich für mehr als eine Stunde gesperrt gewesen.

Bei dem entstandenen Rückstau übersah ein Mann das Stauende und fuhr mit seinem Kleintransporter in ein Auto. Ein Mensch wurde leicht verletzt.