Krankenwagen im Einsatz

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Mann fährt Lebensgefährtin an und verletzt sie schwer

Ein 52-Jähriger soll in Kassel seine Lebensgefährtin angefahren haben: Nach einem Streit erfasste er die 50-Jährige mit dem Auto auf einem Gehweg. Am Samstag gab es in Ehringshausen einen ähnlichen Fall - hier saß die Lebensgefährtin am Steuer.

Ein 52-Jähriger hat nach einem Streit am Dienstagnachmittag in Kassel seine Lebensgefährtin angefahren und schwer verletzt. Er und die 50-Jährige hätten auf der Straße gestritten und sich dann getrennt, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Anschließend sei der Mann mit seinem Auto auf den Gehweg gefahren, wo die Frau zu Fuß unterwegs war.

Wieder auf freiem Fuß

Der Wagen erfasste die 50-Jährige und verletzte sie schwer. Zeugen berichteten der Polizei, dass der 52-Jährige augenscheinlich absichtlich seine Lebensgefährtin angefahren habe. Die Polizei nahm den Mann fest, sein Wagen wurde sichergestellt.

Wegen nicht ausreichender Haftgründe sei er zunächst wieder auf freien Fuß gesetzt worden. Gegen den 52-Jährigen wird wegen eines versuchten Tötungsdelikts ermittelt. Die Polizei sucht nach weiteren Zeugen.

Frau nach Vorfall in Ehringshausen in U-Haft

Einen ganz ähnlichen Fall gab es am Samstag in Ehringshausen (Lahn-Dill), diesmal saß eine Frau am Steuer: Nach einem heftigen Streit zwischen der 39-Jährigen und ihrem 33 Jahre alten Lebensgefährten ging der Mann zu Fuß weiter, während die Frau ins gemeinsame Auto stieg. Kurz später sei sie dann mehrfach gezielt auf ihren Lebensgefährten zugefahren und habe ihn erfasst, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Der 33-Jährige wurde mit "erheblichen" Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Die Frau wurde festgenommen. Beide seien zur Tatzeit betrunken gewesen. Die Staatswanwaltschaft erließ Haftbefehl wegen eines versuchten Tötungsdelikts, gefährlicher Körperverletzung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Die 39-Jährige sitzt nun in Untersuchungshaft.

Sendung: hr1, 12.06.2019, 12.00 Uhr