Unfall Riedstadt-Wolfskehlen
Die Pkw-Insassen wurden bei dem Unfall in Riedstadt durch die offenen Seitenfenster geschleudert. Bild © Einsatzreport Südhessen

Bei vier Unfällen am Freitagabend sind sechs Menschen schwer verletzt worden, eine Frau schwebt in Lebensgefahr. In Riedstadt überschlug sich ein Wagen und bei Wiesbaden geriet ein Transporter in den Gegenverkehr. Auch in Rodgau und Groß-Umstadt krachte es.

Zwei Menschen wurden bei einem Unfall am späten Freitagabend auf der B26 zwischen den Riedstädter Stadtteilen Wolfskehlen und Leeheim (Groß-Gerau) schwer verletzt. Der 25 Jahre alte Autofahrer hatte nach ersten Erkenntnissen der Polizei vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Er touchierte mit seinem Wagen eine Leitplanke, kam von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam auf dem Dach zum Liegen.

Der Fahrer sowie seine 24 Jahre alte Beifahrerin wurden dabei aus den geöffneten Seitenfenstern geschleudert, so ein Polizeisprecher am Samstag. Beide kamen schwer verletzt in ein Krankenhaus.

Transporter gerät in Gegenverkehr

Weil ein Transporter in den Gegenverkehr geriet, wurden auf einer Landstraße im Wiesbadener Ortsteil Breckenheim drei Auto-Insassinnen verletzt. Eine Frau schwebt in Lebensgefahr. Der 39 Jahre alte Transporter-Fahrer war am Freitagabend aus zunächst ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen, so die Polizei. Sein Fahrzeug streifte den entgegenkommenden Wagen einer 59-Jährigen und das dahinter fahrende Fahrzeug einer 50-Jährigen.

Die 59-Jährige wurde in ihrem Wagen eingeklemmt und mit lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Krankenhaus geflogen. Ihre 78 Jahre alte Beifahrerin erlitt ebenfalls schwere Verletzungen. Die 50-Jährige wurde leicht verletzt, dem Transporterfahrer passierte nichts.

Zerstörter Wagen liegt neben der Straße
Der Fahrer wurde bei dem Unfall in Rodgau aus seinem Wagen geschleudert. Bild © Einsatzreport Südhessen

Bei Rodgau (Offenbach) kam ebenfalls am späten Freitagabend ein 57 Jahre alter Mann mit seinem Auto von einer Bundesstraße ab und wurde schwer verletzt. Der Fahrer war in Richtung Hanau unterwegs und prallte mit seinem Wagen aus zunächst ungeklärter Ursache gegen die Mittelleitplanke, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Das Auto schleuderte von der Mittelleitplanke quer über die Fahrbahn und prallte gegen zwei Bäume. Der Mann wurde aus seinem Wagen geschleudert und mit schwersten Verletzungen in ein Krankenhaus geflogen.

Autofahrer übersieht Motorradfahrer und verletzt ihn schwer

Zerstörtes motorrrad liegt auf der Straße.
Der Motorradfahrer wurde in eine Klinik geflogen. Bild © Einsatzreport Südhessen

Auf einer Landstraße bei Groß-Umstadt (Darmstadt-Dieburg) wurde ein 30 Jahre alter Motorradfahrer von einem Auto erfasst und schwer verletzt. Der gleichaltrige Autofahrer habe ersten Ermittlungen zufolge am Freitagabend beim Überqueren der Landstraße das Motorrad übersehen, berichtete die Polizei. Der schwer verletzte Motorradfahrer wurde in eine Spezialklinik geflogen.

Sendung: YOU FM, 21.07.2018, 13.00 Uhr