Der Tatort in Heuchelheim ist weiträumig abgesperrt.

Ein Mann in Heuchelheim hat seine Frau schwer verletzt und sich anschließend mit ihren drei Kindern in der Wohnung verbarrikadiert. Nach stundenlangem Einsatz konnte ihn die Polizei festnehmen.

Videobeitrag

Video

zum Video SEK-Einsatz in Heuchelheim

startbilder-nf
Ende des Videobeitrags

Eine 24 Jahre alte Frau ist in Heuchelheim (Gießen) offenbar von ihrem vier Jahre älteren Mann schwer verletzt worden. Der 28-Jährige hatte sich am Dienstag stundenlang mit ihren drei kleinen Kindern in einer Wohnung in der Rodheimer Straße verbarrikadiert. Am späten Abend konnte die Polizei den 28-Jährigen festnehmen.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Stundenlanger Polizeieinsatz nach Familienstreit

Absperrband mit der Aufschrift "Polizei"
Ende des Audiobeitrags

Zeugenaussagen zufolge flüchtete die Frau am Nachmittag blutüberströmt aus der Wohnung in einen gegenüberliegenden Imbiss. Nach Polizeiangaben hatte ihr Mann ihr mehrere Schnitt- und Stichverletzungen zugefügt. Die Frau wurde in ein Krankenhaus gebracht. Sie wurde im Krankenhaus notoperiert und sei außer Lebensgefahr.

Großaufgebot im Einsatz, Motiv unklar

Die drei kleinen Kinder im Alter von ein, drei und fünf Jahren blieben bei der Geiselnahme unverletzt. Die Polizei war mit einem Großaufgebot und Spezialeinsatzkräften vor Ort. Der Bereich um den Tatort wurde weiträumig abgesperrt. Zum Motiv machte die Polizei bislang keine Angaben. Der 28-Jährige soll am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt werden.

Sendung: hr-fernsehen, hessenschau kompakt, 18.03.2020, 13 Uhr