Vermutlich durch einen Sekundenschlaf hat ein 38-jähriger Autofahrer am Samstag bei Lampertheim (Bergstraße) einen Unfall mit insgesamt fünf Verletzten verursacht.

Nach Angaben der Polizei war der Mann auf der Landstraße zwischen den Stadtteilen Neuschloß und Hüttenfeld unterwegs, als er kurz am Steuer einschlief und auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort touchierte er das entgegenkommende Fahrzeug eines 41-Jährigen, wie die Polizei weiter berichtete. Der 41-Jährige kam von der Fahrbahn ab und streifte einen Baum.

Der Unfallverursacher landete mit seinem Wagen im Straßengraben. Neben dem 38-Jährigen verletzte sich sein achtjähriges Kind, das im Auto saß. In dem anderen Fahrzeug kamen zwei 9 und 13 Jahre alte Kinder sowie ein 14 Jahre alter Jugendlicher ebenfalls mit leichten Verletzungen davon. Der Sachschaden wurden auf rund 20.000 Euro beziffert.