Auf dem Weg nach Nidderau (Main-Kinzig) hat sich ein 84-Jähriger am Dienstag massiv verfahren und ist rund 30 km entfernt in einem Wald bei Alzenau (Bayern) steckengeblieben.

Nach Polizeiangaben entdeckte ihn eine Spaziergängerin am Mittwoch. Es sei ihm wegen der Büsche nicht möglich gewesen, auszusteigen. Er kam ins Krankenhaus.