Autobrand in Frankfurt-Bockenheim.

Am Dienstagmorgen gab es für mehrere Autobesitzer in Frankfurt-Bockenheim ein böses Erwachen. Sieben Fahrzeuge waren mitten in der Nacht in Flammen aufgegangen. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Videobeitrag

Video

zum Video Mehrere Autos brennen in Frankfurt

hs130819
Ende des Videobeitrags

Am Dienstagmorgen sind die Brandspuren entlang der Falkstraße im Frankfurter Stadtteil noch deutlich zu sehen. Zwei von den Flammen zerstörte Fahrräder hängen noch angeschlossen an einer Laterne, eine schwarze Rußschicht überzieht den Asphalt. Mitarbeiter der Straßenreinigung fegen die letzten verkohlten Überreste zusammen. Aufräumarbeiten, nachdem in der Nacht hier sieben Fahrzeuge in Flammen aufgegangen waren.

Löscharbeiten bis in die Morgenstunden

Gegen 3.15 Uhr wurde die Feuerwehr eigenen Angaben zufolge alarmiert. Zunächst hieß es, dass nur ein Auto in Flammen stehe. Doch als die Einsatzkräfte eintrafen, hatte sich das Feuer bereits ausgebreitet und sechs weitere Wagen erfasst. Die Fahrzeuge brannten komplett aus. Zwei weitere Autos wurden durch die Hitze-Einwirkung beschädigt.

Durch das Feuer wurden in Umgebung auch Fahrräder und Rolladen beschädigt.

Zwei Anwohner klagten über Beschwerden wegen Rauchgasen. Sie kamen zur Behandlung in ein Krankenhaus. Die Höhe des Schadens lässt sich derzeit noch nicht beziffern. Die Löscharbeiten zogen sich bis in die Morgenstunden. Rettungsdienst und Feuerwehr waren mit insgesamt 13 Fahrzeugen und 42 Einsatzkräften vor Ort.

Zeuge sah "Benzinbrandspur"

Die Polizei geht von vorsätzlicher Brandstiftung aus, wie die Beamten mitteilten. Möglicherweise sei Brandbeschleuniger zum Einsatz gekommen.

Anwohner Steffen Schinz berichtete dem hr, dass er eine "Benzinbrandspur" gesehen habe, die sich auf Reifenhöhe "über die gesamte Länge von sieben Fahrzeugen" gezogen hätte. Schinz sagt, er sei durch den Brandgeruch geweckt worden. Als er aus dem Fenster blickte, habe ein Auto, dass "mit Benzin überschüttet" gewesen sei bereits lichterloh gebrannt.

Sendung: hr-fernsehen, hessenschau, 13.08.2019, 19.30 Uhr