Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Falsche Polizisten bringen Senioren um Erspartes

Seniorin am Telefon

Immer wieder nutzen skrupellose Betrüger die Angst zumeist älterer Menschen aus, um sie mit fingierten Telefonanrufen um Hab und Gut zu bringen. Jetzt ist es Frankfurter Ermittlern in einer bundesweiten Razzia gelungen, einer Bande von Telefonbetrügern das Handwerk zu legen.

Bei einer länderübergreifenden Razzia haben Polizei und Staatsanwaltschaft Frankfurt am Mittwoch eine Telefonbetrügerbande ausgehoben. Sie soll ältere Menschen um Hunderttausende Euro gebracht haben.

Ermittlungen gegen 18 Verdächtige

Die Ermittlungen richten sich laut Staatsanwaltschaft gegen 18 überwiegend in Deutschland lebende Männer und Frauen im Alter von 23 bis 65 Jahren mit deutscher, türkischer, syrischer, und afghanischer Staatsangehörigkeit. Sieben Personen wurden festgenommen. Sie sollten noch am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt werden.

Die Masche der Täter sah so aus: Als angebliche Polizisten riefen sie bei älteren Menschen an und erzählten ihnen am Telefon Geschichten von bevorstehenden Einbrüchen oder einem drohenden Verlust des Bankvermögens. So brachten sie die verängstigten Opfer im Alter von 71 bis 88 Jahren dazu, Gold, Schmuck oder Bargeld an sogenannte Abholer zu übergeben oder vor der Wohnung zu deponieren.

715.000 Euro Beute

Bei den Anrufen blendeten die Betrüger mit technischen Tricks Telefonnummern echter Behörden ein, um die Täuschung perfekt zu machen. Den Angaben zufolge waren die Täter in sieben Fällen erfolgreich und erbeuteten 715.000 Euro.

Gut die Hälfte des Geldes konnte sichergestellt werden. In vier weiteren Fällen sei es durch rechtzeitiges Einschreiten gelungen, die Übergabe von rund 100.000 Euro zu verhindern, so die Behörden.

Bargeldhund im Einsatz

Rund 120 Beamte durchsuchten alleine in Hessen neun Objekte sowie sieben weitere in Nordrhein-Westfalen, Bayern, Hamburg und Berlin. Dabei kam auch ein auf Bargeld abgerichteter Spürhund zum Einsatz. Neben Geld stellten die Beamten Computer, Datenträger und Unterlagen sicher.

Sendung: hr-INFO, 16.12.2020, 12.30 Uhr