Nach einem lebensgefährlichen Messerangriff auf seine Eltern hat das Landgericht Frankfurt einen 43-Jährigen am Montag dauerhaft in die Psychiatrie eingewiesen.

Er hatte im April 2020 auf dem Balkon der gemeinsamen Wohnung mit einem großen Küchenmesser auf die Opfer eingestochen. Beide überlebten knapp. Ein Gutachter bescheinigte dem Angeklagten eine schizophrene Psychose.