Der Sommer 2020 in Hessen war trotz eines wechselhaften Beginns erneut überdurchschnittlich warm und sonnig.

Das geht aus der vorläufigen Bilanz hervor, die der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Montag veröffentlichte. So lag die Durchschnittstemperatur von Juni bis August bei 18,2 Grad und damit zwei Grad über dem Durchschnitt im langjährigen Mittel. Mit gut 645 Sonnenstunden war dieser Sommer auch überdurchschnittlich sonnig - und erneut zu trocken. Nur die Starkregen im August brachten lokal leichte Entspannung.