Zwei Jungen haben am Samstag unweit des Bahnhofs in Bruchköbel (Main-Kinzig) Steine auf die Schienen gelegt und fahrende Züge beworfen.

Verletzt wurde niemand, wie die Polizei am Mittwoch meldete. Beamte brachten die Zwölfjährigen zu ihren Eltern und belehrten sie über die tödliche Gefahr ihres Handelns.