Wegen Steuerhinterziehung in Millionenhöhe sind zwei Männer am Landgericht Darmstadt in einem Revisionsverfahren erneut zu Haftstrafen verurteilt worden.

Ein 53 Jahre alter Mann zu knapp drei Jahren Gefängnis, sein 44-jähriger Komplize zu einer Bewährungsstrafe. Beide waren faktische Geschäftsführer von mehreren Bau- und Dienstleistungsfirmen in der Rhein-Main-Region. Einziger Zweck der Unternehmen: über Scheinrechnungen die Umsatzsteuer zu verkürzen.