Bei einer Großrazzia gegen Schwarzarbeit in Hessen und anderen Bundesländern sind vier Verdächtige festgenommen worden.

Das teilte die Staatsanwaltschaft Darmstadt am Mittwoch mit. Die Vorwürfe lauten: Vorenthalten von Arbeitsentgelt, Steuerhinterziehung in Millionenhöhe sowie gewerbsmäßiger Betrug. Die bisher ermittelte Schadenssumme beträgt etwa fünf Millionen Euro.

In Hessen wurden Büros und Wohnungen in Viernheim, Offenbach, Mühlheim am Main und Rodgau durchsucht.