startbild-gas
Zwölf Häuser sowie eine Bank mussten evakuiert werden. Bild © hr

Großeinsatz in Rodgau-Weiskirchen: Bei Abbrucharbeiten ist am Dienstag eine Gasleitung beschädigt worden. Ein Straßenzug musste vorübergehend evakuiert werden.

Videobeitrag
hsk1645_201118

Video

zum Video Gasleitung bei Bauarbeiten beschädigt

Ende des Videobeitrags

Eine undichte Gasleitung löste am Dienstag im Rodgauer Stadtteil Weiskirchen (Landkreis Offenbach) den Großeinsatz der Feuerwehr aus. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war die Leitung am Mittag bei Abrissarbeiten beschädigt worden. Daraufhin trat Gas aus. Insgesamt zwölf Mehrfamilienhäuser sowie eine Bank wurden vorsichtshalber geräumt, mehrere Straßen teilweise gesperrt.

Nach Angaben einer Sprecherin der Stadt, wurde inzwischen die Gasleitung abgestellt. Eine Explosionsgefahr bestehe nicht mehr. Die Anwohner können seit dem Nachmittag in ihre Häuser zurückkehren, die Straßensperren wurden aufgehoben.

Nun soll der eigentliche Schaden behoben werden, teilte die Sprecherin weiter mit. Erst danach können die betroffenen Häuser wieder mit Gas versorgt werden. Das könne noch einige Zeit dauern. Wie genau das Gasleck entstanden ist, ist noch unklar.