Die Polizei hat einen Bewohner einer Männerunterkunft in Offenbach festgenommen. Er soll einen Mitbewohner nach einem Streit erstochen haben.

Audiobeitrag
Polizei sujet

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Erneutes Tötungsdelikt in Offenbach

Ende des Audiobeitrags

Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen versuchten Totschlags gegen einen 31-Jährigen aus Offenbach. Er soll in der Nacht zum Donnerstag in einem Männerwohnheim einen 19-Jährigen mit einem Messer getötet haben. Die beiden wohnten in der Unterkunft und kannten sich, wie es am Donnerstag hieß. Das Opfer wies Stichwunden auf, die Ermittler fanden ein Messer als mögliche Tatwaffe.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei eskalierte gegen 0.30 Uhr ein Streit zwischen den beiden. Polizisten nahmen den 31-Jährigen fest. Er leistete keinen Widerstand. Sowohl er als auch das Opfer der Messerattacke waren den Behörden bereits bekannt, unter anderem waren sie wegen Drogenkonsums auffällig geworden.

Sendung: hr3, 16.05.2019, 11.00 Uhr