Audio

Audioseite Frau fährt gegen Strommasten und stribt - Strom wieder da

Ein Strommast hebt sich vor dem stark bewölkten Himmel ab.

Eine Autofahrerin ist nach einem Unfall gestorben. Ihr Wagen krachte bei Bischoffen gegen einen Strommast. Über 1.500 Einwohnerinnen und Einwohner in den Kreisen Marburg-Biedenkopf und Lahn-Dill waren stundenlang ohne Strom.

Eine 61 Jahre alte Autofahrerin ist am Sonntagmorgen gegen einen Strommasten gekracht. Nach Angaben der Polizei war sie auf der Kreisstraße 50 zwischen Bischoffen-Wilsbach (Lahn-Dill) und Lohra-Seelbach (Marburg-Biedenkopf) unterwegs. Die Frau kam aus bislang ungeklärter Ursache in einer langgezogenen Kurve mit ihrem Wagen von der Fahrbahn ab.

Ein Rettungshubschrauber brachte die Schwerverletzte in ein Krankenhaus. Dort starb sie wenig später, wie die Polizei berichtete.

Am frühen Nachmittag war der Strom wieder da

Der Strommast sei daraufhin auf die Straße gekippt, teilte die Polizei mit. Deshalb sei der Strom in Teilen des Lahn-Dill-Kreises und des Kreises Marburg-Biedenkopf ausgefallen. 1.580 Einwohnerinnen und Einwohner mussten nach Angaben der Polizei für mehrere Stunden ohne Strom auskommen. Die Reparaturarbeiten an der Stromleitung laufen. Am frühen Nachmittag war die Versorgung wiederhergestellt.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen