In einem Betrugsfall mit sechsstelliger Schadenssumme in Kassel hat sich der Tatverdacht gegen eine 19-Jährige und einen 32-Jährigen erhärtet.

Sie sollen im Bereich des Tatorts gewesen sein, wo eine 70-Jährige im Juni mit Schockanrufen um Schmuck gebracht wurde, so die Ermittler am Mittwoch. Im bayerischen Rosenheim gab es zeitgleich ähnliche Fälle. Dort wurden die zwei gefasst.