Umgestürzter Kran in Taunusstein

Ein mit 60 Tonnen Gewicht gesicherter Baukran ist in Taunusstein vor einem Mehrfamilienhaus umgestürzt und auf einen Parkplatz gekippt. Der Kranführer wurde verletzt, der Schaden ist enorm.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Baukran in Taunusstein umgestürzt

Umgestürzter Kran in Taunusstein
Ende des Audiobeitrags

Nur wenige Meter vor einem Mehrfamilienhaus in Taunusstein (Rheingau-Taunus) ist am Mittwochmorgen gegen 8 Uhr ein Baukran umgekippt und in den Boden eingeschlagen. Der 60-jährige Kranführer, der zum Zeitpunkt des Unfalles in der Kranführerkabine saß, wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

Unglück passierte beim Ausrichten des Kranarms

Warum der Kran umstürzte, ist noch unklar, das Amt für Arbeitsschutz ermittelt. Zu dem Unglück kam es, als der Arm des Krans am Morgen ausgerichtet werden sollte. Das mit 60 Tonnen Gegengewichten gesicherte Gerät kippte um und krachte in den Parkplatz vor einem Mehrfamilienhaus.

Zwei Autos und ein Motorrad wurden dabei beschädigt. Auch der Kran und das Pflaster des Parkplatzes wurden erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Die Polizei schätzt den Schaden auf mehrere hunderttausend Euro. Der Kran war auf der Baustelle für ein neues Mehrfamilienhaus aufgestellt worden.

Sendung: hr4, 27.05.2020, 17.03 Uhr