Wegen Überlastung des Frankfurter Oberlandesgerichts (OLG) kann das Verfahren gegen den früheren Bundeswehr-Oberleutnant Franco A. nicht vor Herbst dieses Jahres beginnen.

Das sagte ein OLG-Sprecher am Donnerstag in Frankfurt. Franco A. ist wegen Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat angeklagt. Er soll aus mutmaßlich rechtsextremistischem Grund Waffen beschafft haben, um Anschläge unter anderem auf den damaligen Justizminister Maas zu verüben.

Er gab sich als Syrer aus, um den Verdacht auf Flüchtlinge zu lenken.