Vor dem Oberlandesgericht in Frankfurt hat am Dienstag die Hauptverhandlung gegen einen 26-Jährigen begonnen.

Er soll 2013 nach Syrien gereist sein, um bei der Anwerbung von Kämpfern für die Terrorvereinigung "Islamischer Staat" (IS) zu helfen. Was er am ersten Tag zum Tatvorwurf aussagte, blieb unklar. Der Prozess soll am kommenden Montag fortgesetzt werden.