Die Staatsanwaltschaft Fulda hat das Ermittlungsverfahren im Zusammenhang mit dem Tod der zweijährigen Timnit eingestellt.

Das Mädchen war im Dezember 2020 leblos im Fuldakanal gefunden worden. Das Kind hatte unbemerkt die Wohnung der Eltern verlassen. Nach einer aufwändigen Suchaktion fanden Taucher ihre Leiche. Bei Bei einer Obduktion stellten Gerichtsmediziner eindeutige Hinweise auf einen Ertrinkungstod fest. Die Staatsanwaltschaft geht jetzt von einem tragischen Unfall aus, es gebe keine Hinweise auf Fremdverschulden.