Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Tödlicher Bahnunfall: Mann in Haiger-Rodenbach von Zug erfasst

In einem Weg stehen mehrere Rettungsfahrzeuge

Bei einem Bahnunfall in Haiger ist ein Mann ums Leben gekommen. Er saß nach einem Wanderausflug an der Bahnsteigkante, als ein Zug einfuhr.

Der 37-Jährige gehörte zu einer Gruppe Wanderer, die im Bahnhof Rodenbach, einem Stadtteil von Haiger (Lahn-Dill), auf ihren Zug wartete. Der Mann hatte sich offenbar an der Bahnsteigkante auf den Boden gesetzt. Seine Beine hingen dabei in den Gleisbereich, wie ein Polizeisprecher sagte. Um kurz vor 21 Uhr habe ihn dann ein einfahrender Zug erfasst und auf die Gleise mitgerissen.

Warnsignal und Schnellbremsung konnten den Unfall nicht verhindern , wie der Sprecher sagte. Der Lokführer erlitt einen Schock. Die übrigen Wanderer und die Zugfahrgäste, die das Unglück mit ansehen mussten, wurden seelsorgerisch betreut.

Die Bundes- und Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Unglücksursache aufgenommen. Die Bahnstrecke Haiger in Richtung Siegen in Nordrhein-Westfalen war bis in die Nacht gesperrt.

Sendung: hr-iNFO, 28.06.2020, 7.00 Uhr