Audio

Tödlicher Arbeitsunfall in Umspannwerk

Arbeitsunfall Borken

Bei einem Arbeitsunfall in einem Umspannwerk in Borken ist ein Mensch ums Leben gekommen. Drei seiner Kollegen wurden verletzt.

Aus bislang ungeklärter Ursache ist am Donnerstag ein Arbeiter in einem Umspannwerk in Borken (Schwalm-Eder) ums Leben gekommen. Nach Angaben der Polizei könnte es eine Verpuffung gegeben haben, davon hätten drei andere anwesende Arbeiter berichtet.

Die Arbeiter seien zu viert mit den Abbauarbeiten an einem Trafohäuschen beschäftigt gewesen. Die Verpuffung habe den Arbeiter unmittelbar getroffen. Die herbeigerufenen Rettungskräfte versuchten vergeblich, den Mann zu reanimieren.

Drei Kollegen verletzt

Ein 44 Jahre alter Arbeiter wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus nach Bad Wildungen eingeliefert. Die anderen zwei leicht verletzten Arbeiter wurden ambulant-ärztlich vor Ort versorgt.

Die Kriminalpolizei Homberg hat die Ermittlungen zu den genauen Hintergründen aufgenommen. Auch die Abteilung für Arbeitsschutz des Regierungspräsidiums Kassel ermittelt.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen