Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Nach tödlichem Unfall: Fahrer zu schnell und bei Rot über Ampel

Das Auto blieb nach dem tödlichen Unfall auf dem Dach liegen.

Zwei Menschen starben am Samstag bei einem Unfall in Frankfurt. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei raste der Unfallfahrer über eine rote Ampel und erfasste dabei die beiden Fußgänger. Anschließend versuchte der Fahrer zu flüchten.

Bei dem tödlichen Unfall im Frankfurter Stadtteil Sachsenhausen geht die Polizei nach Angaben von Sonntag davon aus, dass der Unfallfahrer mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war. Demnach sei der 38 Jahre alte Autofahrer bereits Zeugen aufgefallen, als er am Samstag gegen 14.30 Uhr auf der Mörfelder Landstraße in Richtung Darmstädter Landstraße mit überhöhter Geschwindigkeit fuhr. An der Kreuzung Mörfelder Landstraße und Oppenheimer Landstraße habe die Ampel für den Autofahrer rot gezeigt.

An der Ampel warteten laut Polizei bereits mehrere Autos auf dem rechten von zwei Fahrstreifen. Der Unfallfahrer sei auf dem linken Fahrstreifen an diesen vorbei gefahren und missachtete so die rote Ampel. Dabei habe er die von rechts die Straße bei Grün überquerenden Fußgänger erfasst. Die beiden in Frankfurt wohnenden 31 und 40 Jahre alten Männer wurden dabei so schwer verletzt, dass sie noch am Samstag in einem Krankenhaus starben.

Passanten hindern Autofahrer an Flucht

Der Autofahrer verlor der Polizei zufolge durch den Zusammenprall die Kontrolle über sein Fahrzeug, prallte gegen einen geparkten Wagen und überschlug sich mit seinem Auto. Trotz seiner schweren Verletzungen habe er sich selbständig aus dem Wrack befreit und dann versucht, vom Unfallort zu flüchten. Passanten konnten dies verhindern und ihn der Polizei übergeben. Anschließend musste der aus Darmstadt kommende Mann ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht werden. Gegen ihn wird wegen fahrlässiger Tötung und Verkehrsunfallflucht ermittelt.

Die Kreuzung im Stadtteil Sachsenhausen war noch bis in die Abendstunden zur Unfallaufnahme gesperrt, wie die Polizei mitteilte.

Tödlicher Unfall im November

Bereits im November hatte ein Autofahrer im Frankfurter Ostend einen ähnlich schweren Unfall verursacht. Der SUV-Fahrer verlor wohl wegen überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über seinen Wagen und überfuhr mehrere Passanten. Zwei Menschen starben, einer wurde schwer verletzt.

Sendung: hr-iNFO, 14.02.2021, 12 Uhr