Unfallstelle auf der A3
Der Kleintransporter prallte frontal in die Schilderbrücke. Bild © Michael Seeboth (hr)

Bei einem schweren Unfall auf der A3 bei Limburg ist ein Mensch ums Leben gekommen, ein weiterer wurde schwer verletzt. Ein Transporter war gegen eine Schilderbrücke gerast. Die Autobahn war für mehrere Stunden gesperrt.

Videobeitrag
Unfallszene

Video

zum Video Tödlicher Unfall auf A3 bei Limburg

Ende des Videobeitrags

Auf der A3 bei Limburg ist es am Dienstagmittag zu einem tödlichen Unfall gekommen. Nach Polizeiangaben kam ein Transporter um kurz nach 13 Uhr von der Fahrbahn ab und krachte gegen eine Schilderbrücke. Der 67 Jahre alte Sprinter-Fahrer wurde dabei so schwer verletzt, dass er starb. Sein sechs Jahre jüngerer Beifahrer erlitt schwere Verletzungen. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn in ein Krankenhaus.

Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist noch unklar. Ein Gutachter wurde eingeschaltet. Ermittelt wird auch, ob möglicherweise noch ein anderes Fahrzeug in den Unfall verwickelt war. Das Polizeipräsidium Westhessen ruft Zeugen auf, sich zu melden.

Die A3 war in Richtung Frankfurt für mehrere Stunden zwischen Diez und Limburg-Nord gesperrt. Der Verkehr staute sich zeitweise auf bis zu 18 Kilometern Länge. Die Autobahn wurde am späten Nachmittag wieder vollständig für den Verkehr freigegeben.