Im Zuge von Ermittlungen nach etlichen Trickdiebstählen bei älteren Menschen in und um Kassel ist ein 38-Jähriger festgenommen worden.

Auf sein Konto sollen rund zwei Dutzend Fälle gehen, berichteten die Ermittler am Freitag. Der Schaden wird auf 185.000 Euro geschätzt. Seit 2017 würden sich vermehrt Täter als Mitarbeiter von Pflegediensten, Diakonie oder Stadt ausgeben.