Fahrräder und Gerätschaften

Mehr als 200 Fahrräder, Baustellengeräte, Werkzeuge und andere "interessante Dinge": Die Polizei ist in einem Hochhaus in Dietzenbach möglicherweise auf Diebesgut gestoßen. Die Keller waren nicht zugeordnet.

Die Polizei hat in mehreren Kellern eines Hochhauses in Dietzenbach (Offenbach) mehr als 200 Fahrräder und andere teils hochwertige Gegenstände sichergestellt. Es sei nicht auszuschließen, dass es sich um Diebesgut handelt, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag.

Neben den Fahrrädern - vom Kinderrad bis zum teuren E-Bike - sei unter anderem ein Motorrad, ein Außenbordmotor und hochwertiges Werkzeug in den vier bis fünf Kellern gefunden worden. Der Wert dürfte sich nach ersten Schätzungen auf einen fünfstelligen Betrag belaufen.

Wer die Gegenstände dort untergebracht hatte, ist nach Angaben des Polizeisprechers bisher völlig offen, da die Keller seit längerer Zeit keinem Mieter mehr zugeordnet waren und vermeintlich leer standen.

Schlösser ausgetauscht

Mitarbeiter der Hausverwaltung hatten die Keller am Montag betreten wollen, diese aber verschlossen und mit ausgetauschten Schlössern vorgefunden und die Polizei verständigt.

Die Fahrräder und Gegenstände wurden in vier Lkw-Ladungen abtransportiert. Mehr als 20 Beamte waren im Einsatz. Nun werde alles registriert und auch ermittelt, ob die Gegenstände aus Diebstählen oder Einbrüchen stammen könnten, sagte der Polizeisprecher.