Aufräumarbeiten mit Traktoren auf Straße mit Schlamm

Große Regenmengen in kürzester Zeit haben vielerorts Straßen überschwemmen und Keller volllaufen lassen. Die Feuerwehr war im Dauereinsatz. In Südhessen kam ein Auto von der nassen Straße ab und landete in einem Baum.

Videobeitrag

Video

zum Video Starkregen und Gewittter - Wenn es der Sommer krachen lässt

hs
Ende des Videobeitrags

Unwetter mit Starkregen haben am Samstagabend und in der Nacht zum Sonntag in Hessen zu zahlreichen Einsätzen geführt. In Hofgeismar (Kassel) wurden mehrere Straßen überflutet. Die Feuerwehr rückte vor allem im Ortsteil Hombressen aus, um Schlamm zu beseitigen und Keller auszupumpen. Ställe und Getreidehallen liefen nach Angaben der Feuerwehr ebenfalls voll. Auf der A44 kam der Verkehr wegen Aquaplaning-Gefahr teilweise zum Erliegen.

Wasser 60 Zentimeter hoch auf A5

In Mittelhessen stand die A5 zwischen Bad Nauheim und Friedberg unter Wasser. Ein Auto konnte nicht weiterfahren, weil das Wasser laut Polizei in einer Höhe von etwa 60 Zentimetern auf der Straße stand und das Fahrzeug lahmgelegt hatte. Die rechte Spur musste gesperrt werden.

Blitze hinter der Frankfurter Skyline.

Im Butzbacher Stadtteil Hoch-Weisel pumpte die Feuerwehr mehrere Keller aus. Im gesamten Stadtgebiet liefen etwa 30 Keller innerhalb kürzester Zeit voll, wie ein Polizeisprecher sagte. Ein Öltank sei aufgeschwemmt worden. In Friedberg-Ockstadt sammelte sich auf der Bundesstraße Wasser und Schlamm. Am Sonntag waren im Wetteraukreis noch einige Straßen wegen Überflutungen und Verschmutzungen gesperrt.

Im Gudensberger Stadtteil Maden (Schwalm-Eder) trat der Goldbach über die Ufer und überflutete die Hauptdurchfahrtsstraße. Auch zahlreiche Keller wurden unter Wasser gesetzt.

Feuerwehr holt Auto aus Baum

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Gewitterregen führt zu zahlreichen Einsätzen

Auto hängt in Baum, Einsatzkräfte
Ende des Audiobeitrags

Auch in Südhessen hatte der starke Regen Folgen. Auf der A659 bei Viernheim (Bergstraße) landete ein Auto in einem Baum. Der Fahrer war von der nassen Fahrbahn abgekommen. Die Insassen - ein Mann und eine Frau - konnten sich laut Feuerwehr selbst aus dem Fahrzeug befreien und kamen mit leichten Verletzungen davon.

Die Einsatzkräfte sperrten die Straße, schnitten sich mit einer Säge zu dem Auto durch und holten es mit einer Seilwinde aus dem Baum.

Unbeständiges Wetter

Für Sonntag waren ebenfalls Schauer und Gewitter vorhergesagt, zum Teil mit großen Regenmengen. Am Montag geht es mit dem Regen weiter, in der Südwesthälfte zeigt sich hier und da mal die Sonne. Am Dienstag und Mittwoch bleibt es unbeständig mit vielen Wolken.

Sendung: hr-iNFO, 14.06.2020, 7 Uhr