Der nach einem tödlichen Unfall umgebaute Bahnübergang im Frankfurter Stadtteil Nied soll am 12. Dezember wieder in Betrieb genommen werden.

Wie die Deutsche Bahn am Freitag mitteilte, dauert die Sperrung für den Fernverkehr damit eine Woche länger als geplant. Künftig werden an dem Übergang die Schranken durch die fahrenden Züge automatisch gesteuert. Als nächstes soll für Fußgänger und für den Straßenverkehr jeweils eine Unterführung gebaut werden.