Kombo Polizeikontrolle Nikolaus
Statt Mängelkarten gab es Nikoläuse bei der Polizeikontrolle in Langenselbold. Bild © Polizeipräsidium Süddosthessen

Geben ist seliger denn Nehmen: Frei nach diesem Motto hat die Polizei in Langenselbold am Mittwochabend Schoko-Nikoläuse an Autofahrer verteilt. Natürlich nur an Brave, einige gingen auch leer aus.

Audiobeitrag
Nikoläuse

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Alles dabei? Dann gibt es einen Nikolaus.

Ende des Audiobeitrags

Normalerweise verteilt die Polizei bei Verkehrskontrollen Mängelkarten, im besten Falle winkt sie die Autofahrer durch. Am Mittwochabend beglückten die Beamten in Langenselbold (Main-Kinzig) die Autofahrer mit einer süßen Überraschung. Wer brav seine Fahrzeugpapiere, Sicherheitsweste, Warndreieck und Verbandskasten an Bord hatte und dann am besten noch eine intakte Beleuchtung, der bekam einen Schoko-Nikolaus und eine Weihnachtsbotschaft in die Hand gedrückt.

"Das ist ein kleines Dankeschön an gesetzestreue Verkehrsteilnehmer", sagt eine Polizeisprecherin am Donnerstag zu hessenschau.de, "so etwas wie ein umgedrehter Strafzettel - eine Belohnung quasi." Die Idee stamme von der Stadt Langenselbold und sei schon sei Jahren fast so etwas wie eine gute Tradition.

Mängelkarte statt Nikolaus

Insgesamt sei der Abend ruhig verlaufen, freut sich die Sprecherin. Ein einziger Autofahrer hatte Alkohol getrunken, zehn Mal wurde die Beleuchtung bemängelt und drei Fahrer hatten wohl im Vorweihnachtsstress ihre Fahrzeugpapiere vergessen. Diese "Verkehrssünder" bekamen eine Mängelkarte und müssen demnächst bei der Polizei zur Kontrolle vorfahren. "Einen Nikolaus bekommen sie dann allerdings nicht mehr, dafür ist es zu spät."