Kranbergung Dom Frankfurt

Zwei Kräne haben das umgeknickte Kranteil geborgen, das auf das Dach des Frankfurter Doms gestützt war. Der Dom selbst bleibt bis auf Weiteres noch geschlossen.

Videobeitrag

Video

zum Video Bergungsarbeiten am Frankfurter Dom

startbilder-nf
Ende des Videobeitrags

Das auf ein Dach des Frankfurter Doms gestürzte Kranteil ist geborgen worden. Mit Hilfe zweier Autokräne wurde der tonnenschwere Ausleger am Mittwoch heruntergehievt. Während des Orkantiefs "Sabine" war das Kranteil in der Nacht zum Montag auf das Dach gekracht.

Weil das Wetter zunächst weiterhin stürmisch war, musste die Bergungsaktion kurz warten. Der Bereich war weitläufig abgesperrt. Lediglich als die Kranspitze angehoben wurde, lösten sich einige Ziegel vom Dach.

Gutachter sollen Schaden bewerten

Welcher Schaden durch das umstürzte Kranteil angerichtet wurde, ist nach Angaben der Stadt Frankfurt weiterhin unklar. Gutachter sollen das Ausmaß bewerten. Der Dom bleibt bis auf Weiteres geschlossen.

Innenansicht des Domdachs. Ein Loch klafft in der Schräge. Sonnenlicht bricht hindurch.

Sendung: hr-fernsehen, hessenschau kompakt, 12.02.2020, 12.50 Uhr