Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) will das Silvester-Feuerwerk in mehreren hessischen Städten mit hoher Feinstaubbelastung verhindern.

Insgesamt neun Städte in Hessen seien mit formalen Anträgen zu einem Böller-Verbot für ihre dicht besiedelten Zentren aufgefordert worden, teilte die DUH am Mittwoch in Berlin mit. Die Böllerei sei für "die Luftqualität, Gesundheit und Tierwelt schädlich".

Betroffen sind Darmstadt, Frankfurt, Fulda, Gießen, Kassel, Limburg, Marburg Offenbach und Wetzlar. Bundesweit wurden insgesamt 98 Städte angeschrieben.