Höckerschwan im Wasser
Punktsieger: Der Schwan behielt bei dem Kampf offenbar die Oberhand. Bild © Imago

Mein lieber Schwan, was war da denn los? Am Kurpark in Bad Zwesten hat sich ein Mensch offenbar einen Ringkampf mit einem aggressiven Schwan geliefert. Ein besorgter Zeuge wählte den Notruf.

  • Kampfzeit: 15.03.2018, 18:53 Uhr
  • Austragungsort: Bad Zwesten, unterhalb des Kurparks

Unter dem Titel "Ringkampf mit Schwan am Kurpark" berichtete die Polizei am Freitag von einer wilden Auseinandersetzung zwischen Mensch und Tier. Ein Zeuge beobachtete demnach am Donnerstagabend, wie sich ein Mensch in unmittelbarer Nähe des Kurparks in Bad Zwesten (Schwalm-Eder) ein handgreifliches Duell mit einem Schwan lieferte.

Über den Notruf 110 forderte der besorgte Beobachter Hilfe für den offenbar unterlegenen menschlichen Sparringspartner an. Der Anrufer habe der Leitstelle mitgeteilt, dass die kämpfende Person mittlerweile erschöpft sei, da der Schwan der überlegene Kämpfer ist, erklärten die Beamten.

Kein Scherz vermutet

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hatten die Kontrahenten ihren Streit aber offenbar beigelegt und sich aus dem Staub gemacht. "Keine Verletzten, keine Kampfspuren", sagte ein Polizeisprecher zu hessenschau.de. An einen Scherz glaubte der Beamte dennoch nicht: "Die Örtlichkeiten passen. Es gibt im Kurpark Schwäne und offensichtlich kann einer gut ringen." Wenn man sich den Tieren zu sehr nähere, könne es durchaus zur Attacke kommen.

Mit einer Größe von 1,60 Metern und einem Gewicht von bis zu 12,5 Kilogramm ist der gemeine Höckerschwan zudem keinesfalls ein Leichtgewicht im Ring. Vor allem während der Brutzeit, die im März beginnt, gelten die männlichen Tiere als sehr aggressiv, wenn es um ihr Territorium geht. Vom lieben Schwan kann da keine Rede mehr sein.

Sendung: hr4, 16.03.2018, 17:30 Uhr