Ein bislang in Deutschland unbekannter Wolf aus der Alpenpopulation ist genetisch in Südhessen nachgewiesen worden.

Eine DNA-Analyse ergab nach Angaben des Hessischen Landesamtes für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HNLUG) vom Freitag, dass das Tier mit der Kennung "GW1835m" Ende September bei Ober-Modau (Darmstadt-Dieburg) ein Reh gerissen hat. Aus welchem Rudel das Tier stamme, habe nicht ermittelt werden können. Bis auf zwei Wölfe aus den Alpen seien bisher alle nachgewiesenen Tiere in Hessen aus den benachbarten nördlichen und östlichen Bundesländern.