Zwei tödliche Verkehrsunfälle in Mittelhessen: In Rauschenberg ist ein 21 Jahre alter Autofahrer nach der Kollision mit einem Pferd ums Leben gekommen. In Langgöns starb ein Motorradfahrer. Eine betrunkene Autofahrerin hatte ihn übersehen.

Audiobeitrag

Audio

Audioseite Zwei Menschen sterben bei Unfällen in Mittelhessen

Blaulicht in Großaufnahme
Ende des Audiobeitrags

In Mittelhessen sind in der Nacht zum Samstag bei zwei Verkehrsunfällen zwei Menschen ums Leben gekommen. Auf der Landesstraße 3073 bei Rauschenberg-Ernsthausen (Marburg-Biedenkopf) stieß ein 21 Jahre alter Autofahrer mit einem Pferd zusammen, das auf der Straße stand.

Pferd im Dunkeln mitten auf der Straße übersehen

Nach Polizeiangaben fuhr der Mann am Samstagmorgen gegen 4.10 Uhr mit seinem Auto von Rauschenberg in Richtung Wohratal. Kurz vor einem Kreisverkehr übersah er das Pferd und fuhr es mit seinem Auto fast ungebremst um.

Der Fahrer starb noch an der Unfallstelle. Auch das Tier überlebte den Unfall nicht. Die zwei Mitfahrer im Auto blieben unverletzt. Wie das Pferd auf der Straße gelangen konnte, ermittelt nun die Polizei. Einige hundert Meter vom Unfallort entfernt befindet sich eine Pferdekoppel. Wie hoch der Sachschaden ist, konnte die Polizei noch nicht beziffern.

Betrunkene Autofahrerin stößt mit Motorrad zusammen

Bei einem anderen Unfall in Langgöns (Gießen) starb ein Motorradfahrer nach einem Zusammenstoß mit einem Auto. Wie die Polizei mitteilte, versuchte eine 22 Jahre alte Autofahrerin gegen 21.30 Uhr auf der Obergasse ein anderes Auto zu überholen. Dabei sah sie offenbar den Motorradfahrer nicht, der ihr entgegenkam, und stieß frontal mit ihm zusammen.

Der 53-Jährige wurde bei dem Zusammenprall über das Auto geschleudert und tödlich verletzt. Die Autofahrerin war laut Polizei betrunken und hatte keinen Führerschein dabei. Die Straße war bis in die Nacht gesperrt.

Schwerer Unfall auch bei Weilburg

Bei einem weiteren Unfall in der Nähe von Weilburg wurden am Samstagmorgen zwei junge Männer verletzt. Sie kamen mit ihrem Wagen in einer Kurve von der Straße ab und überschlugen sich mehrmals. Dabei wurden die Männer aus dem Auto geschleudert. Der 25 Jahre alte Fahrer geriet unter das Auto und wurde lebensgefährlich verletzt. Die Einsatzkräfte befreiten ihn und brachten ihn mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus. Der 20 Jahre alte Beifahrer trug leichtere Verletzungen davon.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen