Zu dem schweren Unfall kam es unter einer Brücke an der Anschlussstelle Lorsch.

Auf der A67 bei Lorsch ist am Freitagnachmittag ein Lkw-Fahrer in ein Stauende gekracht. Ein Transporter wurde dadurch auf zwei Lastwagen davor geschoben. Der 67 Jahre alte Fahrer starb.

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A67 bei Lorsch (Bergstraße) ist am Freitagnachmittag ein 67 Jahre alter Mann ums Leben gekommen. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war ein Lkw-Fahrer in Fahrtrichtung Darmstadt auf ein Stauende aufgefahren. Dadurch seien ein Transporter samt Wohnanhänger und zwei weitere Lastwagen ineinander geschoben worden.

Durch den Aufprall wurde der Fahrer des Transporters in seinem Fahrzeug eingeklemmt, wie die Polizei mitteilte. Ihn zu befreien, habe längere Zeit in Anspruch genommen. Trotz Erster-Hilfe-Maßnahmen sei der Mann noch an der Unfallstelle gestorben.

Schwierige Bergungsarbeiten

Über Verletzte unter den anderen Unfallbeteiligten war zunächst nichts bekannt. Auch die Höhe des Sachschadens war noch unklar. Die A67 wurde zwischen Lorsch und Gernsheim für mehrere Stunden gesperrt, es bildete sich ein 12 Kilometer langer Stau. Die Bergungsarbeiten werden bis in die Nacht andauern. Wie genau es zu dem Unfall kam, soll nun ein Sachverständiger klären.