Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Unfall auf der A5 bei Weiterstadt

Eines der Unfallfahrzeuge hat eine demolierte Motorhaube. Daneben steht ein Feuerwehrauto.

Ein Autofahrer ist auf der A5 in Südhessen mit einem Lkw zusammengestoßen. Sechs weitere Autos wurden in der Folge beschädigt. Die Autobahn war stundenlang gesperrt.

Auf der A5 in Richtung Frankfurt hat es am Mittwochabend einen Unfall mit mehreren beteiligten Autos und einem Lkw gegeben. Wie die Polizei in der Nacht zum Donnerstag mitteilte, ereignete sich der Unfall gegen 19 Uhr zwischen Weiterstadt (Darmstadt-Dieburg) und Langen/Mörfelden.

Demnach streifte ein 30 Jahre alter Fahrer aus Ober-Ramstadt auf der linken Fahrspur mit seinem Auto eine Betonwand, die die Fahrbahn von der Gegenfahrbahn trennte. Das Auto geriet ins Schleudern und stieß auf der rechten Spur mit einem Lastwagen zusammen.

Weitere Autos bei Auffahrunfall beschädigt

Ein drittes Auto, das hinter dem Lkw fuhr, wurde durch herumfliegende Trümmerteile beschädigt. Alle drei Fahrer blieben unverletzt. An dem Auto des Unfallverursachers entstand Totalschaden.

An der Unfallstelle ereignete sich anschließend noch ein Auffahrunfall: Ein 24 Jahre alter Autofahrer aus Frankfurt hatte nach Polizeiangaben nicht mitbekommen, dass die Fahrzeuge vor ihm abbremsten, und fuhr auf die stehenden Autos auf. Dabei wurden weitere vier Fahrzeuge beschädigt, Verletzte gab es nicht.

Trümmerteile der Autos lagen auf einer Strecke von 200 bis 300 Metern verstreut, mehrere beschädigte Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Den Gesamtschaden beziffert die Polizei mit mehr als 60.000 Euro. Für die Reinigung der Fahrbahn und Bergungsarbeiten war die Autobahn zwei Stunden lang gesperrt.

Sendung: hr-iNFO, 31.12.2020, 6 Uhr