Todesrad im Zirkus Flic Flac
Das "Todesrad" im Zirkus Flic Flac Bild © Imago Images

Bei einer spektakulären Zirkus-Nummer ist es in Kassel zu einem Unfall gekommen. Ein Artist stürzte aus dem sogenannten "Todesrad" rund drei Meter in die Tiefe und verletzte sich. Die Vorstellung wurde abgebrochen.

Videobeitrag

Video

zum hr-fernsehen.de Video Artist verunglückt am Todesrad in Kassel

Ende des Videobeitrags

Der Unfall ereignete sich an Neujahr bei der letzten Vorstellung des Abends: Gegen 22 Uhr stockte den Besuchern des Zirkus Flic Flac auf dem Kasseler Friedrichsplatz der Atem. Ein Artist des Duos Vanegas stürzte aus einer hoch über der Manege angebrachten Stahlkonstruktion, dem sogenannten "Todesrad". Ein Zirkussprecher bestätigte am Mittwoch einen entsprechenden Bericht der HNA.

Glück im Unglück

Der Mann fiel etwa drei Meter in die Tiefe und wurde ins Krankenhaus gebracht. Er hatte nach Zirkusangaben Glück im Unglück und zog sich lediglich eine Fersenverletzung zu. Er konnte die Klinik mittlerweile verlassen und plant ein schnelles Comeback in der Manege. Überstürzen will der Zirkus aber nichts. "Er muss hundertprozentig fit sein", sagte ein Sprecher. Noch humpele der Artist leicht.

Die Vorstellung am Dienstagabend wurde nach dem Unfall vorzeitig abgebrochen, das traditionelle Finale aller Artisten fiel aus. Ein Zuschauer erlitt laut HNA einen Kreislaufkollaps.