Rund anderthalb Jahre nach einem tödlichen Unfall im Darmstädter Stadtgebiet ist ein Lkw-Fahrer vor Gericht verwarnt worden.

Zudem muss er 400 Euro an die Verkehrsunfallopferhilfe zahlen, wie das Amtsgericht am Donnerstag mitteilte. Der Mann hatte im November 2017 eine Radfahrerin überfahren. Die Richterin betonte, er sei weder betrunken noch übermüdet gewesen. Er habe das Opfer im toten Winkel nicht sehen können.