Audio

Audioseite Blinde Passagiere: Lkw-Fahrer schleust vier Jugendliche ein

Polizisten klettern mit einer Leiter auf die Ladefläche.

Als ein Lkw-Fahrer Geräusche aus seinem Fahrzeug hört, ruft er die Polizei. Die findet vier Jugendliche, die offenbar in Rumänien unbemerkt auf die Ladefläche geklettert und so nach Nordhessen eingereist sind.

Der Lkw-Fahrer habe an einer Raststätte auf der A44 bei Diemelstadt (Waldeck-Frankenberg) gehalten und plötzlich Klopfen und laute Rufe aus seinem Fahrzeug gehört, teilte die Polizei in der Nacht zum Samstag mit. Daraufhin habe er die Polizei verständigt.

Die Beamten öffneten die Tür des Aufliegers und entdeckten vier junge Männer im Alter von 14 bis 18 Jahren, die sich zwischen gestapelten Kartons versteckt hatten. Papiere hatten die blinden Passagiere nicht dabei. Nach Polizeiangaben kamen sie aus Afghanistan und wollten nach Deutschland. Im Laufe der Vernehmung gaben sie an, in Rumänien unbemerkt in den Lkw gestiegen zu sein.

Polizei ermittelt auch gegen den Fahrer

Gegen die vier läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubter Einreise in das Bundesgebiet. Wegen möglicher Schleuserkriminalität ermittelt die Polizei auch gegen den 49-jährigen Lkw-Fahrer.

Die drei Jugendlichen wurden in die Jugendeinrichtung Kassel, der 18-Jährige zur Hessischen Erstaufnahmeeinrichtung in Gießen gebracht. Der Lkw-Fahrer wurde nach der Vernehmung freigelassen.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen